CENTER FOR HUMAN FACTORS

KAISERSLAUTERN

chfausschnitt 

UNSERE ZIELE

Das CHF ist ein Think-Tank, der ganzheitliche Bilder zukünftiger Arbeitssysteme erarbeitet und aus ihnen Herausforderungen ableitet, die heute in Angriff genommen werden müssen, um die Zukunftsfähigkeit von Organisationen langfristig abzusichern.

Das CHF entwickelt Zukunftsbilder auf der Grundlage fundierter Trendanalysen und Ergebnissen von Vorausschauprozessen. Technische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklungen werden analysiert, miteinander verknüpft und zur systematischen Ableitung von Konsequenzen genutzt. So werden monodisziplinäre Sichten vermieden und Arbeitssysteme ganzheitlich sowie in ihrer Einbettung in das gesellschaftliche und wirtschaftliche Umfeld betrachtet.

Das CHF unterstützt die Gestaltung von Technik. Die multidisziplinäre Auseinandersetzung mit zukünftigen Herausforderungen trägt zur Klärung der Fragen bei, wo welche technologischen Lösungen benötigt werden und unter welchen Rahmenbedingungen sie eingesetzt werden müssen.

Das CHF unterstützt organisationale Transformationsprozesse, indem es Organisationen dabei unterstützt, tragfähige Vorstellungen der eigenen Zukunft zu entwickeln und den dafür notwendigen Transformationsprozess erfolgreich zu gestalten. Ausgehend vom jeweiligen Status Quo werden Veränderungsprozesse geplant und umgesetzt, die sowohl „harte“ (z.B. Aufgaben-, Technik- und Prozessgestaltung) als auch „weiche“ Faktoren (z.B. Motivation, Akzeptanz, Kultur) angemessen berücksichtigen.

Das CHF vollzieht einen Brückenschlag zwischen Wissenschaft und Praxis dergestalt, dass sich beide gegenseitig befruchten. Forschungsergebnisse werden zur Lösung praktischer Herausforderungen genutzt, aus Problemen der Praxis Forschungsaufgaben abgeleitet und bearbeitet.

Das CHF ist ein Dienstleister, dessen Leistungsangebot, Forschung, Beratung und Kompetenzentwicklung umfasst.

WARUM WIR?

Das CHF arbeitet interdisziplinär. Mensch, Technik und Organisation werden gleichgewichtig und in ihren wechselseitigen Abhängigkeiten betrachtet und gestaltet. Ökonomische und ökologische Rahmenbedingungen werden berücksichtigt. Dieser integrative Ansatz ermöglicht Systeminnovationen, die langfristig erfolgreich sind. Denn erst die abgestimmte Gestaltung personeller und organisatorischer Rahmenbedingungen schafft die Voraussetzungen, dass technische Innovationen nutzenstiftend eingesetzt und akzeptiert ihr Potenzial in der Arbeitswelt entfalten können.

WER SIND WIR?

Die folgenden Institutionen / Organisationen bilden das Center for Human Factors: